Dies ist eine
Technische Kommission von

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nicht verpassen:

 

 

die nächste Saison kommt bald

 

 

 
 
 


Junioren SM Omnium Steinen

Sonntag, 14.09.2014

Felix Frohofer Schweizermeister U23

In Steinen fand auch in diesem Jahr die Handbike Junioren-SM Omnium statt. Das heisst, am Morgen wurde ein Zeitfahren absolviert. Am Nachmittag dann ein Strassenrennen. Die Rennen verliefen vor allem bei den Herren spannend. Im Zeitfahren legte Felix Frohofer mit einer starken Vorstellung den Grundstein für seinen Sieg. Zweiter wurde Reto Wittwer, dessen Zeit mit dem Faktor berechnet wurde, vor Michel Muster.
Im Strassenrennen bildete sich gleich nach dem Start eine Spitzengruppe in welcher neben den zu erwarteten Felix Frohfer und Michel Muster auch der U19 Athlet Fabian Recher gehörte. Er hielt über seine gesammte Renndistanz mit. In der zweitletzten Runde setzte sich Felix noch von Michel ab und fuhr einen souveränen Gesamtsieg ein.
Bei den Juniorinnen und den jüngsten Junioren fehlen leider immer noch einige Athleten um eine minime Breite und somit auch einen kleinen Konkurrenzkampf anzuregen. So waren in den U15 Kategorien leider keine Athleten gemeldet. Bei den Herren U19 gewann Fabian Recher mit einer starken Vorstellung vor Cyrill Scheuber. Rosanna Silvestri bestritt ihr Rennen U19 alleine, genauso wie Anja Pucher U23. Es ist zu hoffen, das die beiden durch ihren Erfolg zum weitermachen motiviert werden und dem Handbikesport erhalten bleiben.
Wie bereits erwähnt siegte Felix Frohofer in der Klasse U23 vor Reto Wittwer und Michel Muster. Hier herscht ein belebender Konkurrenzkampf, von dem alle profitieren. Es ist zu wünschen, dass einige dieser Athleten in der Elite den Anschluss schaffen können und zu Kandidaten für die Heim WM im nächsten Jahr in Nottwil werden. 


Rennen zum Saisonabschluss

Sonntag, 07.09.2014

Seelisberg und Stäfa freuen sich über Anmeldungen

Zum Ende der Saison stehen noch ein paar spannende Anlässe auf dem Programm.
Am 21. September steht nun noch ein Rennen in Seelisberg an.
und am 5. Oktober kann in Stäfa noch eine Startmöglichkeit gefunden werden. Wie bereits länger bekannt, findet am 12. September das Pararace und am 13. September das Rollstuhlrennen in Steinen statt mit der SM der Junioren im Omnium.

Infos Seelisberg
Infos Stäfa 

 


Sehr erfolgreiche Weltmeisterschaften

Freitag, 05.09.2014

4 Medaillen für die Schweizer Handbiker

An den Para-Cycling Weltmeisterschaften in Greenville, SC, USA konnte das Team aus der Schweiz mit vier Medaillen heimreisen.

Bereits im ersten Rennen, dem Team-Relay, konnte das Team Berset, Fankhauser, Frei die Bronzemedaille gewinnen. Nach einem verhaltenen Start holten die Schweizer auf und kämpften mit Belgien um Rang drei. Bei Rennhälfte konnten sich die Schweizer dann absetzten und sich den dritten Rang sichern. Es gewann Italien vor den USA.

Der grösste Erfolg folgte dann im Zeitfahren MH3. Wieder einmal zeigte Routinier Heinz Frei seine grosse Klasse und wurde Weltmeister vor Podesta und Lachenauer. Ein schlimmer Tag wurde es für Sandra Graf, welche beim Einfahren von einem Auto angefahren wurde und mit einer tiefen Schnittwunde einige Stunden im Spital verbringen musste. Die weiteren Schweizer: Berset 6. Fankhauser, Bolliger 7. Libanore 16.

Auch die Strassenrennen waren sehr erfolgreich. Am Montag morgen gewann Fankhauser Bronze und Frei komplettierte mit Silber seinen Medaillensatz. 


4. NHC Steinmaur

Montag, 07.07.2014

Heisse Rennen in Steinmaur

Gestern ging das vierte NHC Rennen dieser Saison in Steinmaur über die Bühne. Der Anlass war bestens organisiert und die Handbiker wunderbar ins Programm mit den anderen Rad-Kategorien integriert. Zum ersten Mal wurde ein NHC im Omnium-Format ausgetragen. Das heisst am Morgen wurde ein Zeitfahren und am Nachmittag ein Strassenrennen gestartet.

Nach Startschwierigkeiten fanden sich immerhin 13 Handbiker am Start. Bei grosser Hitze gewannen Sandra Graf, Beni Früh, Tobias Fankhauser, Heinz Frei, Tobias Lötscher und Bruno Huber ihre Rennen.


Abendrennen Brugg

Montag, 07.07.2014

INFO:

Hier findet ihr die Details zum Abendrennen in Brugg.


Steinmaur

Mittwoch, 02.07.2014

INFO:

Der VC Steinmaur freut sich, alle Handbikerinnen und Handbiker am So. 6.Juli 2014 zum 4.NHC begrüssen zu dürfen.

Auf einer anspruchsvollen Strecke messen sich Athleten aller Strassen und Handbike Kategorien. Man kann es durchaus als Revanche der SM bezeichnen.

Dieses NHC Rennen wird als Omnium gewertet, bestehend aus einem Zeitfahren (Start 11Uhr) und einem Rundstreckenrennen (Start 14Uhr) über folgende Distanzen (Rd. à 5.8km):

TT = WH2 – 1Rd. / alle anderen HB Kat. 2Rd.

RR = WH2 – 1Rd. / MH1 – 2Rd. / alle anderen HB Kat. 4Rd.

Für eine angenehme Erholung zwischen den Rennen, sorgt eine ausgezeichnete Festwirtschaft. Umkleide und Duschen stehen im Schulhaus zur Verfügung.

Das Tagesprogramm und weitere Details findet ihr unter: www.vcsteinmaur.ch

Wir freuen uns auf eure Teilnahme, Nachmeldungen sind vorzugsweise bis Sa. möglich.

Sportliche Grüsse, Daniela

i.A. Albert Weber Präsident VC Steinmaur und das OK


Sommerlager 2014 Stein

Montag, 23.06.2014

Anmeldung offen

Informationen auf Deutsch

L'inscription pur le camp d'entraînement à Stein est ouvert. Vous trouvez tous les infos ici. Information


Steinmaur

Montag, 23.06.2014

INFO:

Die Rennen in Steinmaur finden wie geplant statt. Jedoch sind erst 9 Fahrer angemeldet.

i.A. Veranstalter Albert Weber


Anmeldeschluss Steinmaur

Samstag, 14.06.2014

Bitte meldet euch schnell für den NHC an!!

Morgen ist Anmeldeschluss für den NHC Steinmaur. Leider haben sich bis jetzt nur sehr, sehr wenige Athleten angemeldet:(. Meldet euch deshalb schnell zu diesem tollen Rennen an. Ansonsten droht uns leider eine Absage.

Anmeldungen hier: http://www.vcsteinmaur.ch/


Schweizer zeigen tolle Leistungen an den Heimrennen

Dienstag, 27.05.2014

Frei und Berset gewinnen in Zeitfahren und Strassenennen

Die Heimrennen verliefen für die Schweizer Para-Cycling Mannschaft sehr erfolgreich. Der Heimvorteil konnte genutzt werden.

Im Zeitfahren vom Samstag auf der sehr anspruchsvollen Strecke von Knutwil litten alle Fahrer. Altmeister Heinz Frei konnte sich in der Klasse MH3 aber am besten auf die Bedingungen einstellen und gewann das Rennen mit einer knappen halben Minute Vorsprung auf den Italiener Podesta und den Österreicher Ablinger. Der zweite Schweizer Topfahrer, Jean-Marc Berset, erreicht in dem sehr stark besetzten Rennen den fünften Rang.
Ebenfalls aufs Podest schaffte es der stehende Roger Bolliger MC2. Er wurde zweiter, zeitgleich (!) mit dem Briten Price und nur sechs Sekunden hinter Fabrizio Macchi (I).
Bei den Frauen WH4 konnte Sandra Graf ebenfalls den zweiten Platz belegen. Die Russin Moshkovich war am Berg etwas stärker. Sie konnte aber die aufstrebende Deutsche, Silke Pan, auf Distanz halten. Im WH3 zeigte Ursula Schwaller, dass sie das Handbikefahren nicht verlernt hat. Die jetzige Ruderin musste sich nur Karen Darke geschlagen geben und erreichte ebenfalls den zweiten Rang.
Bei den Herren MH2 konnte Tobias Fankhauser sich über einen dritten Platz freuen. Der Sieg ging hier überlegen an den Iren Rohan. Im MH5 waren leider nur wenige Athleten am Start. Die Beiden Schweizer Huber und Eberle lieferten sich aber ein kanppes Duell, welches Bruno Huber schlussendlich für sich entschied.

Auch die Strassenrennen vom Sonntag boten grosses Spektakel und spannende Zielanküfte. In der Strecke um den Sempachersee konnte sich praktisch in keiner Klasse ein Athlet vorzeitig Absetzen.
Auch am Sonntag gab es in der Klasse MH3 wieder einen Schweizer Sieg. Der Fribourger Jean-Marc Berset hatte im Schlusssprint einer 7er Gruppe die Nase hauchdünn vorne. Heinz Frei wurde etwas eingeklemmt und wurde sechster. Ebenfalls gute Leistungen zeigten Hansruedi Bobst und Luca Gilgen, welche in der Verfolger Gruppe aktiv mitfuhren und die Plätze 12 und 13 belegten.
Nicht ganz zum Sieg reichte es im MH2 Tobias Fankhauser. In einem sehr taktischen Rennen musste er sich äusserst knapp Mark Rohan geschlagen geben. Er konnte aber noch Schattauer schlagen, dessen Flucht auf den letzten fünf Kilometern, erst 100m vor dem Ziel endete. Reto Wittwer wurde mit neuer Bestzeit neunter.
Bei den Frauen WH4 lautete das Duell, wie zu erwarten, Graf gegen Moshkovich. Leider gelang Sandra Graf die Revanche nicht. Sie belegte erneut Rang zwei. Die zweite Schweizerin Sandra Stöckli zeigte in ihrer ersten Saison mit Rang vier ein solides  Rennen.
Bei den Männern MH4 führte kein Weg an Weltmeister Wilk vorbei. Er gewann vor Merklein und Bosredon. Athos Libanore erreichte das Ziel mit der Verfolgergruppe und wurde neunter.
Das Duell im MH5 zwischen Huber und Eberle ging erneut an Huber. Bei den Frauen WH2 gewann Pia Schmid und Roger Bolliger wurde im MC2 vierter.

Resultate Knutwil / Schenkon


Startliste Knutwil

Montag, 19.05.2014

Startliste ist online

Startliste Knutwil


Anmeldungen SM und NHC Steinmaur

Sonntag, 18.05.2014

Bitte meldet euch frühzeitig für die Rennen an.

Ende Juni und anfangs Juli stehen mitt der SM in Pfaffnau und dem Omnium NHC in Steinmaur noch attraktive Rennen an. Bitte meldet euch für diese rechtzeitig an. In Steinmaur wird die Startliste auch ins Programmheft gedruckt.


Weltcup Castiglione (I)

Montag, 12.05.2014

gute Leistungen der Schweizer-Delegation in Italien

 

Das Wochenende begann wie immer mit dem Zeitfahren. Hier war es ein15km langer und komplett flacher Kurs. In der Klasse MH3 konnten beide Athleten überzeugen. Rückkehrer Jean-Marc Berset erreichte Rang zwei. Sehr kanpp dahinter folgte Heinz Frei. Sandra Graf gelang das Rennen leider nicht nach Wunsch. Als sie einer Konkurrentin ausweichen musste touchierte sie eine Abschrankung und verlor wertvolle Sekunden. trotzdem reichte es für sie zu Rang 3. In der Kategorie MH2 wurde Tobias Fankhauser 8. Reto Wittwer 12. Athos Libanore wurde im MH4 16. Roger Bolliger belegte bei den Standings MC2 ebenfalls den 16. Platz.

Am Samstag stand für die Handbiker das Strassenrennen auf einem 8km langen und technisch anspruchsvollen Kurs statt. am Morgen starteten die Klassen MH3 und MH4. Heinz Frei hielt sich aus dem grössten gerangel heraus, konnte aber in der Spitzengruppe mithalten und belegte Rang 6. Jean-Marc Berset stürzte in Folge eines Plattfusses und beendete das Rennen nicht. Athos Libanore wurde 19.

Am Nachmittag standen dann noch die Klassen WH3/4 und MH2 am Start. hier zahlte sich die Team-Arbeit von Sandra Graf und Tobias Fankhauser nur bedingt aus. Sandra Graf konnte sich den zweiten Rang sichern. Tobias Fankhauser leistete sich in der zweitletzten Runde einen Fahrfehler und musste Rohan ziehen lassen und sich mit Rang 4 begnügen. Reto Wittwer wurde 11.

Am Sonntag beendete Roger Bolliger nach einem Sturz in guter Position sein Strassenrennen auf Rang 19. Am Abend fand noch die Handbikestaffel statt. Das attraktive Rennen wurde von den USA vor Italien gewonnen. Belgien gewann den Sprint um Rang drei gegen die Schweiz mit Berset, Fankhauser, Frei.


Saisonstart 2014 Marbach

Montag, 28.04.2014

NHC in Marbach erfolgreich gestartet

Am Sonntag stand bei bescheidenem Wetter der erste NHC in Marbach auf dem Programm. Der Anlass verlief gut und dank eines grösseren Zeitfenster konnten alle Athleten ihre sechs Runden fertig fahren.

Gleich nach dem Start zog Athos Libanore MH4 weg und absolvierte ein einsames Rennen an der Spitze. Dahinter bildete sich eine erste Verfolgergruppe, welche sich die weiteren Plätze auf dem Podest erkämpfte. Luca Gilgen MH3 gewann den Sprint vor Walter Eberle MH5, Michel Muster, MH4, Hansruedi Bobst MH3 und Cedric Kuster MH4. Etwas später traffen die Sieger WH4 Silke Pan und MH2 Tobias Fankhauser gemeinsam ein. Der Sieg im MH1 ging an Beni Früh, bei den Junioren gewann Fabian Recher. 


Saisonstart 2014 EHC Roseanau

Montag, 28.04.2014

erste Rennen sind bereits absolviert

Bei den ersten beiden EHC Rennen dieses Jahres in Abu Dhabi und Barcelona vertraten Franz Nietlispach und unsere Teamphysio Nadine Gallenbach die schweizer Farben. Beiden absolvierten gute Rennen mit ansprechenden Rangierungen.

Am Ostersamstag griff dann auch das gros der anderen Athleten ins Renngeschehen ein und zeigte in Rosenau gute Ergebnisse, wenn auch mit etwas Pech auf der Zielgeraden.

In der MH2 Klasse (ex MH1.2) konnte sich Tobias Fankhauser in einem animierten Rennen den zweiten Rang erkämpfen. Erst kurz vor Schluss konnte er sich zusammen mit dem späteren Sieger Hindricq aus der Spitzengruppe lösen und so den zweiten Rang sichern.
Im MH3 verpasste Jean-Marc Berset bei seinem Comeback mit Rang 4 das Podest äusserst knapp. Mit Heinz Frei war auch der zweite Schweizer in der grossen Spitzengruppe dabei. Er erreichte Rang 8.
Ein erfreulicher Saisonauftakt gelang dem Tessiner Athos Libanore im MH4. Er blieb immer in der Spitzengruppe und erreichte im Sprint Rang 7.
Bei den Frauen war das Feld dünner besetzt. In der Klasse WH4 konnte Sandra Stöckli den vierten Platz heraus fahren.

Bei den Junioren zeigte sich eimal mehr, dass Rosenau ein gutes Pflaster für uns ist. Bei den Jungs gewann Fabian Recher, bei den Mädchen Rosanna Silvestri.
kleiner Bericht vom Trainingslager Lanzarote

Dienstag, 08.04.2014

kleines Resumé von René Savary

Einen kleinen Rückblick aus Sicht des Nationaltrainers René Savary findet ihr im neusten GoAhead und hier


Erste Infos WM 2015 Nottwil

Freitag, 28.03.2014

Anspruchsvolle Strecke wird für spannende Rennen sorgen!

Es dauert noch mehr als ein Jahr, bis sich die besten Para-Cyclisten in Nottwil zur WM einfinden. Nun gibt es erste Details zu den Strecken hier

Here you can find the first information about the Nottwil 2015 Para-Cycling World Championships!


Neues Reglement im nationalen Handbike-Cup

Freitag, 28.03.2014

Das Reglement wurde aktualisiert

Bitte beachtet das neue Reglement für den NHC 2014.


Ursula Schwaller ist Ehrenmitglied bei Swiss-Cycling

Sonntag, 23.03.2014

Grosse Ehre für die 6-fache Weltmeisterin

Die Fribourgerin Ursula Schwaller wurde am Samstag im Rahmen der Delegiertenversammlung, von Swiss-Cycling zum Ehrenmitglied gewählt worden. Neben ihr sind dies auch noch Bruno Risi und Franco Marvulli geworden.

Ursula Schwaller wird damit für ihre grossen Leistungen und verdienste im Handbikesport gewürdigt. Sie gewann unter anderem sechs Weltmeistertitel im Zeitfahren und Strassenrennen der Klasse WH2 zwischen 2009 und 2011. An den Paralympics durfte sie ihre Palmares um zwei Bronze Medaillen (TT, TR) erweitern.

Die TK-Handbike gratuliert herzlich zu dieser Ehrung und wünscht weiterhin viel Erfolg!


Änderungen der Kategorien und Helmfarben

Freitag, 14.03.2014

Neu fünf Handbikekategorien

Die UCI hat nun neu eine Klasse für die hohen Tetras geschaffen. Sie entspricht der alten Klasse H1.1. Dies bedeutet eine Namensänderung der Kategorien wie folgt:

Bisher: Neu:
H1.1 H1
H1.2 H2
H2 H3
H3 H4
H4

H5

Dies bedeutet auch, dass ab 2015 ein Kader H1 geführt wird. Die Leistungskriterien werden im laufe der Saison festgelegt.

Desweiteren müssen die Athleten der neuen Klassen MH1 und WH1 eine neue Helmfarbe verwenden:

WH1     orange
WH2     gelb
WH3     weiss
WH4     rot
WH5     schwarz
MH1     grün
MH2     blau
MH3     weiss
MH4     rot
MH5     schwarz


Kalender nochmals aktualisiert

Dienstag, 04.02.2014

Beachtet Segovia, Castelldefels und Vratna

Der Kalender sollte nun wieder aktuell sein. Bitte beachtet auch, dass Ambri abgesagt wurde und Verolanuova bereits einen Tag früher beginnt.